Fünf verschiedene Aus- und Weiterbildungswege führen zu erfolgreichen Abschlüssen - Freisprechung bei Hees Bürowelt.

Sieben ehemalige Auszubildende haben ihre Aus- und Weiterbildungen erfolgreich abgeschlossen und wurden von Hees Ausbildungsleiter Gregor Kölsch feierlich beglückwünscht.

Einige Jahre haben sie sich hier jeden Donnerstag getroffen um gemeinsam im Ausbildungskreis zu lernen und sich auszutauschen. Als sich Theresa Biallas, Eugen Erhardt, Jacqueline Farr, Stephanie Flohr, Christopher Nöll, Johannes Petry und André Stitz am vergangenen Donnerstag noch einmal im Schulungsraum der Hees Bürowelt mit den anderen Auszubildenden trafen, war es für sie allerdings das letzte Mal.

Die sieben ehemaligen Auszubildenden haben ihre Aus- und Weiterbildungen erfolgreich abgeschlossen und wurden von Hees Ausbildungsleiter Gregor Kölsch feierlich beglückwünscht.

Aus- und Weiterbildung passt sich heute der Lebensplanung an

Hinter den erfolgreichen Absolventen der Hees Bürowelt verbergen sich verschiedenste Lebens- und Karrierewege:

Der Klassiker - Die dreijährige Ausbildung

Christopher Nöll hat den Klassiker gewählt, die dreijährige Regelausbildung. Dies jedoch in einem modernen Berufsbild: an seinem Beruf als IT-Systemkaufmann schätzt er die hohe Eigenverantwortung und den direkten Kontakt mit den Kunden. Besonders gut fand er auch, dass ihm auch als Auszubildender eine große Entscheidungskompetenz zuteil wurde.

Die verkürzte Ausbildung:

Jacqueline Farr und Theresa Biallas absolvierten ihre eigentlich drei Jahre dauernde Ausbildung freiwillig in nur zwei Jahren. „Es war schon eine große Herausforderung sich im ganz neuen Berufsbild „Kauffrau für Büromanagement“ den Lehrstoff des dritten Ausbildungsjahres eigenständig anzueignen“ berichtet Theresa Biallas und Jaqueline Farr ergänzt: „Wir waren sehr froh, dass wir uns immer auf die Hilfe von Herrn Kölsch und unserer Abteilungsleiter verlassen konnten“.

Umschulung als alleinerziehende Mutter:

Stephanie Flohr hatte darüber hinaus noch weitere Herausforderungen: als alleinerziehende Mutter mit einem technisch geprägten Beruf als Vorbildung war es auch eine ganze Portion Mut und Kraft, die sie in die zweijährige Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement stecken musste. Jedoch ebenfalls mit Erfolg. Auch sie schloss nun erfolgreich ihre Ausbildung ab und resümiert zurückblickend: „Ich bin Herrn Kölsch und auch der Geschäftsführung dankbar für die Chance einen kompletten beruflichen Neustart beginnen zu können.“

Meisterschule und Studium an der Fachhochschule für Wirtschaft neben dem Job

Einfach war es auch für Johannes Petry und André Stitz nicht - während andere nach der Arbeit den Feierabend genossen, hieß es für die beiden jede freie Minute in die Weiterbildung zu stecken. Ein enormer freiwilliger Einsatz der Johannes Petry den Informationstechnikermeister und André Stitz den Abschluss als Staatlich geprüfter Betriebswirt einbrachten. Weiterbildungen von denen natürlich nun auch die Hees Bürowelt als Arbeitgeber profitiert und die sie daher besonders unterstützte.

Gestaffelte Ausbildung nach Maß

Als Eugen Erhardt im vergangenen Jahr, nach dem Ende seiner Ausbildung zum Fachlagerist, feststellte, dass er sich noch gerne weiterbilden würde, legte ihm sein Ausbildungsleiter nahe, doch noch ein Jahr für die Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik zu investieren.

„Wir haben schon damals das Potential bei Herrn Erhardt erkannt noch mehr zu erreichen – es ist toll was er nun daraus gemacht hat“ freut sich nun auch der Leiter der Versand- und Lagerlogistik der Hees Bürowelt, Herr Atakan Düzgün. Denn Eugen Erhardt hat nicht nur seine zweite Ausbildung erfolgreich abgeschlossen, sondern für seinen exzellenten Abschluss sogar ein Stipendium für seine nun geplante Meisterschule zum Logistikmeister von der Handwerkskammer erhalten.

Ein Aus- und Weiterbildungsjahrgang, fünf vollkommen unterschiedliche Wege. An diesem Nachmittag waren alle zurecht stolz auf ihre erbrachten Leistungen.

Eugen Erhardt

Stephanie Flohr

Christopher Nöll

Johannes Petry

André Stitz

Zurück nach oben