Hees ermöglicht Einblicke ins Berufsleben

Kooperationsvertrag zwischen Gymnasium Stift Keppel und der Hees Bürowelt geschlossen

Wirtschaftsinstitute und Demografen warnen seit langem: Der Fachkräftemangel in Deutschland stellt schon bald ein erhebliches Problem dar – besonders für den leistungsstarken Mittelstand.

Für die Hees Bürowelt ist dies zwar aufgrund ihrer bekannt qualitativen Ausbildung aktuell noch kein Problem, dennoch unterzeichnete das Siegener Unternehmen nun einen Kooperationsvertrag mit dem Gymnasium Stift Keppel.

Das Ziel: Den Schülern des Gymnasiums einen intensiven Eindruck von der Arbeits- und Wirtschaftswelt zu vermitteln, indem ihnen eine angemessene und über den Unterricht hinausgehende Praxisbegegnung ermöglicht wird.

Ein Engagement, das auch Schulleiter Dr. Jochen Dietrich zu schätzen weiß: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit der Hees Bürowelt einen Partner gefunden haben, der sich die Zeit nimmt, unseren Schülern nicht nur zu erzählen, wie es in der Arbeitswelt aussieht, sondern ihnen auch praktische Eindrücke vermitteln kann.“

Im Rahmen des Kooperationsvertrages hat sich das Unternehmen dazu bereit erklärt, den Schülern sowohl Praktikumsplätze im Unternehmen anzubieten, als auch einen Kontakt zwischen Schülern und Auszubilden herzustellen.

„Schüler sind gegenüber erfahrenen Mitgliedern der Berufswelt manchmal doch etwas schüchterner, als sie es bei nahezu Gleichaltrigen sind. Aus diesem Grund werden vor allem unsere Auszubildenden erzählen und zeigen, was es wirklich bedeutet eine Ausbildung zu machen und welche Möglichkeiten sich dahinter verbergen.“ erklärt Gregor Kölsch, der Ausbildungsleiter bei Hees Bürowelt ist.

So ergeben sich Synergien zum Nutzen aller. Denn eine gute Ausbildung ist häufig die Basis für den beruflichen Erfolg und nur wer weiß, was alles möglich ist, kann eine richtige Entscheidung treffen.

Zurück nach oben