Edgar Hartmann feiert 45 Jahre Dienstjubiläum bei der Hees Bürowelt

Als Edgar Hartmann 1973 bei Louis Hees anfing, bestimmten gerade die Ölkrise, die Watergate-Affäre und die Debütalben der Bands ABBA und Queen das Nachrichtengeschehen.

Kaum vorstellbar ist der Zeitraum, in dem der gelernte Büromaschinenmechaniker nun schon in Diensten der Firma HEES steht.

"45 Jahre sind eine unglaublich lange Zeitspanne, für die wir sehr dankbar sind", erklärt Florian Leipold in der gemeinsamen Feierstunde und ergänzt: "Als ich auf die Welt kam, war Edgar Hartmann schon acht Jahre hier bei Hees." Mit großem Dank verbunden überreicht Florian Leipold anschließend Herrn Hartmann eine Auszeichnung der IHK Siegen.

Es sind viele Weggefährten der vergangenen Jahrzehnte an diesem Nachmittag erschienen, die gemeinsam mit Herrn Hartmann die spannenden Entwicklungen und das stetige Wachstum der Hees Bürowelt miterlebt haben.

Lange Betriebszugehörigkeit ist bei der Hees Bürowelt keine Seltenheit und so wird in vielen Schilderungen und Bildern immer wieder deutlich: Über die kollegialen Grenzen hinaus sind enge Freundschaften gewachsen.

Es ist eine Besonderheit, die auch der ebenfalls gratulierende Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Westfalen-Süd betont und weitere wichtige Eigenschaften hervorhebt: "Die technischen Entwicklungen, die Herr Hartmann in den über vier Jahrzehnten gemeistert und mitgestaltet hat, sind immens. Sein ehrenamtlicher Einsatz noch darüber hinaus, besonders lobenswert." Aus diesem Grund ehrt auch die Innung für Informationstechnik Westfalen-Süd den Jubilar mit einer vorbereiteten Urkunde.

Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein werden Erinnerungen aus vier Jahrzehnten ausgetauscht und angestoßen: Auf die kommenden Jahre bei HEES…

Zurück nach oben